Bobó de camarão – Garnelen in Kokosmilch und Maniokcreme

Bobó bezeichnet ein typisch brasilianisches Essen aus Bahia. Es ist von cremeartiger Konsistenz und beruht meist auf gekochten Maniok, die püriert mit Dendéöl, Paprika, Knoblauch und Tomaten zu einem Brei verarbeitet werden. Ursprünglich eine einfache Mahlzeit, wurde es im Laufe der Zeit hauptsächlich mit Meeresfrüchten verfeinert. Die Version mit Garnelen ist in ganz Brasilien bekannt und gehört auch bei uns zum regelmäßigen Bestandteil der Speisekarte.

Bobó de camarão

Dieses Rezept entstammt dem Buch „Cook Brazilian“. Dendéöl bekommt man im Brasil-Shop, Maniok normalerweise beim Asiaten.

Zutaten:

1 kg Garnelen mit Schale

1 Maniok von etwa 300 g

1 kleine rote Paprika

1 Frühlingszwiebel

1 Zwiebel

3 Zehen Knoblauch

1 Tomate

1 EL Tomatenmark

3 EL Dendéöl

etwas Butter

Saft einer Limone

250 ml Kokosmilch

100 ml Weißwein

250 ml Fischfond, kann aus den Schalen der Garnelen selbst gemacht werden

frischer Koriander

Salz, Pfeffer

Die Maniok schälen, in der Mitte durchschneiden und jedes Stück nochmal längs in vier teilen. Dabei die feste Faser in der Mitte der Wurzel entfernen. In Salzwasser ca. 20 min. kochen bis sie weich werden.

Die Schalen der Garnelen mit etwas Suppengrün in 300 ml Wasser etwa 25 min. auskochen. Abgiessen.

Zwiebel, Frühlingszwiebel, Paprika in kleine Würfel schneiden und im Dendéöl für 3 min. glasieren. Den zerdrückten Knoblauch zugeben, mit dem Weißwein ablöschen und zur Hälfte einreduzieren. Den Fischfond, die Kokosmilch, das Tomatenmark und die gewürfelte Tomate zugeben und für 10 min köcheln. Den gekochten Maniok durch eine Kartoffelpresse zur Kokosmilch geben und unter leichtem Rühren weitere 10 min köcheln, bis eine sämige Creme entsteht.

In der Zwischenzeit die geschälten Garnelen mit Salz, Pfeffer und dem Saft einer Limone würzen. In etwas Butter anbraten, bis sie rosa werden und anschliessend zur Kokosmilchcreme zugeben. Für 10 min. auf kleinem Feuer ziehen lassen und abschmecken.

Das fertige Gericht mit Koriandergrün bestreuen und servieren. Dazu schmeckt Reis, die Garnelen in der Creme ergeben aber auch alleine ein leckeres Gericht. Bom apetite!

Bobó de camarão

4 Gedanken zu „Bobó de camarão – Garnelen in Kokosmilch und Maniokcreme

  1. Jamjam.. über das Chaos in der Küche legen wir mal den Mantel des Schweigens. *grins*

    War seeehr lecker!

Kommentare sind geschlossen.